Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 01 - 24.04.2014

1.Mai in Cuxhaven

DGB Cuxhaven fordert zum 1. Mai 2014 „Gute Arbeit. Soziales Europa“

Mit einer Kundgebung, um 11.00 Uhr, vor dem alten Fischversandbahnhof feiert der DGB Cuxhaven den Tag der Arbeit am 1. Mai.

Nach der Begrüßung durch den DGB Kreisvorsitzenden, Thomas Mellin, wird Peter Kruse, verdi, Präsident der Arbeitnehmerkammer Bremen, die Hauptrede halten.

Nach der Kundgebung lädt der DGB zu einem Familienfest mit buntem Kulturprogramm ein.

Die Rente mit 63, die Situation der Offshore-Windenergiebranche und die Einführung des gesetzlichen Mindestlohnes von 8,50€, sind für die Cuxhavener Gewerkschafter Themen die neben Anderen, ganz oben auf der gewerkschaftspolitischen Tagesordnung stehen. „ Wer 45 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, der hat einen legitimen Anspruch auf die abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren“ so DGB-Kreisvorsitzender Thomas Mellin. „Wenn jetzt so getan werde, als ob der drohende Fachkräftemangel in einigen Branchen durch die Rente mit 63 Jahren verschärft werde, der verkennt, daß viele Betriebe, gerade in der Elbe-Weser-Region ihrer Ausbildungsverpflichtung in den vergangenen Jahren nicht gerecht geworden sind und das Thema der Nachwuchsgewinnung in den zurückliegenden Jahren sträflich vernachläßigt wurde“, so Mellin weiter.

Die DGB-Vertreter in Cuxhaven sehen auch im geplanten Mindestlohn von 8,50€ keine ernsthafte Gefahr für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region. Nach ihrer Auffassung, ist es wirtschaftlich nicht haltbar, Menschen mit so geringen Verdiensten zu beschäftigen, daß sie trotz vollschichtiger Arbeit auf staatliche Transferleistungen, in Form von Arbeitlosengeld II, angewiesen sind, um durch den Monat zu kommen.

Begrüßt werden von den Cuxhavener Gewerkschaftern die Beschlüsse zur Energiewende. Gerade in dem für Cuxhaven und die Region so wichtigem Bereich der Offshore-Windenergiegewinnung sind jetzt verläßliche Bedingungen für Investoren geschaffen worden. Cuxhaven hat damit die Chance, mit der bereits vorhanden Infrastrucktur zu einen strategischen wichtigen Platz für die neue Technologie zu werden. 


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Unsere aktuellen Pressemitteilungen