Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 1 - 08.01.2016
Beamtenpolitik zukunftsfähig und demokratisch gestalten

Beamte: DGB und Senat verständigen sich auf engere Zusammenarbeit

Am 07.01.2016 trafen sich VertreterInnen des DGB und seiner Mitgliedsgewerkschaften im Rahmen eines beamtenpolitischen Gespräches mit der Senatsspitze Bürgermeister Carsten Sieling und Senatorin Karoline Linnert. Dazu hatten die Gewerkschaften ins Gewerkschaftshaus eingeladen. Im Rahmen von Impulsvorträgen wurden die aus Gewerkschaftssicht dringendsten Probleme in Fragen von Besoldung, Fürsorgepflicht sowie Arbeitsschutz erörtert.

DGB und Senat einigten sich darauf, in Zukunft enger miteinander zu arbeiten. Gemeinsam ist DGB und Senat der Wunsch, vor das Problem zu kommen, entsprechend werden anstehende Probleme in Zukunft frühzeitig gemeinsam erörtert.


Annette Düring, DGB: „Unser Ziel ist es, in Zukunft gemeinsam die anstehenden Probleme in der Beamtenpolitik im Lande Bremen zu anzugehen. Dafür haben wir einen Aufschlag gemacht. Das ist zeitgemäß und dringend geboten. Es gibt zu viele Baustellen im Lande Bremen. Stichwörter hierzu sind die Situation in den Bürgerzentren mit enorm langen Schlangen und die zunehmenden Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer. Dieser Druck geht an Beschäftigten, Angestellten oder Beamten nicht spurlos vorbei.“

Bürgermeister Carsten Sieling: „Angesichts der Herausforderungen ist der Austausch zu beamtenpolitischen Arbeitsschwerpunkten unerlässlich. Wir müssen in Zukunft vor die Probleme kommen: gemeinsam, frühzeitig und regelmäßig.“


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Unsere aktuellen Pressemitteilungen