Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 53 - 23.10.2012

Minijobs - eine Sackgasse für Millionen

Vorschläge zur Neuordnung von Kleinstarbeitsverhältnissen

Etwa jeder vierte Arbeitsplatz im Land Bremen ist ein Minijob. Der Lohn ist auf höchstens 400 Euro begrenzt, Ansprüche an die Sozialversicherungen sind gesetzlich weitestgehend ausgeschlossen, arbeitsrechtliche Mindeststandards werden in der Praxis häufig verwehrt.

Was einmal als Sonderregelung für Zuverdienste gedacht war, ist in manchen Branchen wie der Gastronomie oder dem Einzelhandel längst zur Normalität geworden. Der steile Aufstieg der Minijobs ist Ausdruck von Schieflagen auf dem Arbeitsmarkt. Denn klein ist nur der Verdienst. Immer größer werden dagegen die individuellen Risiken von Beschäftigten und die gesellschaftlichen Folgekosten. Dennoch will die Bundesregierung die Verdienstgrenze zum Januar 2013 auf 450 Euro anheben.

Die Arbeitnehmerkammer Bremen lädt gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bremen (DGB) und der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) zu dieser Veranstaltung ein.

Frau Dr. Dorothea Voss von der Hans-Böckler-Stiftung wird in ihrem Vortrag die Auswirkungen der staatlich subventionierten Zweiteilung des Arbeitsmarkts bewerten und vor allem politische Alternativen aufzeigen. Im Anschluss werden wir darüber mit den Fraktionsvorsitzenden der Regierungsparteien in der Bürgerschaft diskutieren und ausloten, was sich auf Landesebene bewegen lässt. Sie sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen.

Programm

  • 19.00 Uhr
    Begrüßung
    Annette Düring, Vorsitzende des DGB Region Bremen-Elbe-Weser

    19.15 Uhr
    Impulsreferat: Risiken und Nebenwirkungen von Minijobs
    Dr. Dorothea Voss, Hans-Böckler-Stiftung

    20.00 Uhr
    Talk-Runde

    • Ulrike Hauffe,
      Bremer Landesbeauftragte für Frauen
    • Dr. Matthias Güldner,
      Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
    • Björn Tschöpe,
      Fraktionsvorsitzender SPD
    • Helmut Westkamp,
      Geschäftsführer Jobcenter Bremen
    • Peer Rosenthal,
      Referent der Geschäftsführung der Arbeitnehmerkammer Bremen

    • Moderation:
      Regine Geraedts,
      Referentin für Arbeitsmarktpolitik der Arbeitnehmerkammer Bremen

  • 21.20 Uhr
    Resümee
    Elke Heyduck, Geschäftsführerin der Arbeitnehmerkammer Bremen

 


Eine Kooperationsveranstaltung der Arbeitnehmerkammer Bremen, dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bremen (DGB) und der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF)


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Unsere aktuellen Pressemitteilungen