Deutscher Gewerkschaftsbund

04.05.2016

ABGESAGT - Wie lässt sich Altersarmut in Zukunft verhindern?

Die Veranstaltung musste leider abgesagt werden. Wir bitten um Verständnis

 

Öffentliche Veranstaltung am Montag, 30. Mai 2016, 18.30 Uhr
Stadtteilhaus Stade, Jorker Straße 4 - 6 (Bistro)

Das Verhältnis von arbeitenden Menschen zu Menschen, die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung beziehen, wird sich in Zukunft dramatisch verändern. Die Politik hat darauf mit einem erheblichen Absenken des Rentenniveaus bis 2030 reagiert. Vielen Beschäftigten droht damit in Zukunft Altersarmut.

·        Wie lässt sich das System der gesetzlichen Rentenversicherung stabilisieren?

·        Welche Ideen gibt es, um drohende Altersarmut für viele Beschäftigte zu verhindern?

 

Referent:   Lutz Bock, DGB Gewerkschaftssekretär

Der DGB Kreisverband Stade lädt alle Interessierten herzlich ein!

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis 27. Mai 2016

silke.tietje@dgb.de / Telefon 04721 – 66 33 10 / FAX 04721 – 3 48 95


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Besoldung folgt nicht Tarif
Der DGB zieht eine gemischte Bilanz des vom Senat unterzeichneten Gesetzesentwurfes. Durch die Besoldungsanpassung mit halbjährlicher Verzögerung zum 1.7.2017 bleiben die Beamtinnen und Beamten dauerhaft abgekoppelt und werden dies in der Geldbörse merken. Zur Pressemeldung
Artikel
Bremer Arbeitszeitkonferenz - Neue Herausforderungen, neue Wege
Am 19.05.2017 von 9:30 - 16:30 im Gewerkschaftshaus. Interessierten aus Betrieben und Verwaltung, Gewerkschaften, Wissenschaft und Politik wird der Raum gegeben, mit Unterstützung der eingeladenen ExpertInnen unterschiedliche Facetten moderner Arbeitszeitpolitik zu diskutieren. Freistellungsmöglichkeiten sind gegeben. Anmeldungen nimmt Arbeit und Leben Bremen entgegen. weiterlesen …
Pressemeldung
Tarif- und Besoldungsgruppe der Länder 2017
Zum Auftakt der Tarif- und Besoldungsrunde machten sich rund 300 Beschäftigte und BeamtInnen des Landes Bremen während einer aktiven Mittagspause stark für eine Verbesserung der Arbeitbedingungen sowie der Bezahlung im öffentlichen Dienst. Zur Pressemeldung