Deutscher Gewerkschaftsbund

17.09.2012

Solidarische Ökonomie

- Möglichkeit auch für Bremen?!

Genossenschaften – deren Möglichkeiten und Grenzen, sind derzeit in aller Munde. So diskutieren die „Schleckerfrauen“, ob sie nicht einzelne Läden genossenschaftlich organisiert übernehmen. Die Vereinten Nationen haben 2012 zum Internationalen Jahr der Genossenschaften ausgerufen, um auf die weltweite Bedeutung von Genossenschaften aufmerksam zu machen und ihre Rolle für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung vieler Länder zu betonen. In der Krise haben sich insbesondere genossenschaftlich organisierte Betriebe als relativ krisensicher erwiesen. In unserer Veranstaltung sollen Beispiele vorgestellt werden und wir wollen darüber diskutieren, inwiefern Modelle einer solidarischen Ökonomie Bestandteil bremischer Wirtschaftspolitik sein können.

  • Begrüßung
    Reinhard Dietrich, DGB Bremen-Elbe-Weser

    mit Beiträgen von:

  • Sven Giegold,
    Mitglied des Europäischen Parlaments

  • Sven Wiebe,
    Abteilungsleiter beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

  • Moderation:
    Peer Rosenthal, Arbeitnehmerkammer Bremen

  • 11. Oktober 2012, 20:00 Uhr Tivolisaal,
    Gewerkschaftshaus Bremen

Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
DGB auf Europafahrt mit Abgeordnetem Joachim Schuster
Auf Einladung vom Europaabgeordneten Joachim Schuster waren 30 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter des DGB unterwegs nach Brüssel. Vom 30.05.2017 bis 01.06.2017 hatten wir straffes Programm, interessante Einblicke und spannende Diskussionen! zur Fotostrecke …
Pressemeldung
Finanzausgleich - Verwendung der Mehreinnahmen
Anlässlich der Neuordnung des Finanzausgleichs ab 2020 und der damit verbundenen Mehreinnahmen für das Land Bremen macht sich der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Bremen-Elbe-Weser für die Finanzierung von öffentlichen Infrastrukturinvestitionen stark. Dabei geht es nicht nur um materielle Infrastrukturinvestitionen, sondern um Investitionen in Köpfe und soziale Strukturen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB-Straßenbahn wirbt für Stärkung der gesetzlichen Rente
Unter dem Slogan "Die gesetzliche Rente stärken! Rente muss reichen" fährt ab sofort eine Stadtbahn der Bremer Straßenbahn AG für den Deutschen Gewerkschaftsbund durch Bremen. Zur Pressemeldung