Deutscher Gewerkschaftsbund

16.12.2015

Alle Jugendlichen befähigen! 2. Bremer Armutskonferenz

09.02.2016 - 09:00-17:00

Logo Armutskonferenz

Bremer Bündnis gegen Armut

Neue Chancen und bessere Teilhabe für alle!

Ob Bremen oder Bremerhaven, für viel zu viele Jugendliche und junge Erwachsene ist Armut, oder die Gefahr in Armut zu geraten, ganz real. Anstatt Schritt für Schritt eine eigenständige Existenz aufzubauen, bleiben viele Jugendliche abhängig vom Portemonnaie ihrer Eltern oder von Sozialleistungen. Anstatt Wege in Ausbildung, Beruf oder Familie zu öffnen, verengen sich die Möglichkeiten bis hin zur Perspektivlosigkeit. Statt Ermutigung – Entmutigu...ng. Statt Aufbrüchen – Einbrüche!

Das muss sich in Bremen ändern!

Deshalb steht die 2. Bremer Armutskonferenz unter dem Motto "Alle Jugendlichen befähigen"! Weil es aber "die" Jugendlichen nicht gibt, werden auf dieser Konferenz verschiedene Lebens-, Bildungs- und Ausbildungssituationen in Workshops diskutiert und erforderliche Maßnahmen erörtert. Welche Rahmenbedingungen und unterstützenden Einrichtungen sind erforderlich, um allen Jugendlichen in Bremen zu motivierenden Zukunftsperspektiven zu verhelfen?

Seit 2013 gibt es in Bremen ein soziales Bündnis, das bereits die 1. Bremer Armutskonferenz durchgeführt hat. Dazu gehören der Paritätische Bremen, die Arbeitnehmerkammer, die Arbeiterwohlfahrt, der Bremer Rat für Integration, der Bremer Caritasverband, der Deutsche Gewerkschaftsbund, das Diakonische Werk, der Kinderschutzbund, das Deutsche Rote Kreuz, die Bremische Evangelische Kirche, der Katholische Gemeindeverband und als Kooperationspartner die Bremer Quartiersmanagerinnen und -manager.

 

Datum: 09.02.2016

Zeit: 09:00-17:00

Ort: Bürgerhaus Vahr, Berliner Freiheit 10

 

Anmeldung bitte entweder per Mail an zentrale@paritaet-bremen.de

oder telefonisch unter 0421/79199-0.

 

Breakdancer

Paritätische Wohlfahrtsverband


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Kontroverse um Ausbildungspakt
Deutscher Gewerkschaftsbund unterstützt Aussagen von Senator Günthner. Dieser hatte vor einigen Tagen die Bremer Unternehmen für das Scheitern bei der Erhöhung der Auszubildendenzahlen verantwortlich gemacht. Den Aussagen einiger VertreterInnen der Arbeitgeberseite widerspricht der DGB. Zur Pressemeldung
Artikel
VA: Duales Studium - Quo Vadis
Der DGB Bremen-Elbe-Weser lädt am Mo, 05.02.2018, 17:00-19:00 Uhr zu einer offenen Veranstaltung ein. Duale Studiengänge sind insbesondere attraktiv für junge Menschen aus nicht-akademischen Elternhäusern. Es gibt unterschiedlichste Formate - wie den Durchblick behalten? Worauf achten? Wer kann helfen? Im Fokus der Veranstaltung stehen Herausforderungen und Fragen hin- sichtlich des Ineinandergreifens von Theorie und Praxis der Rahmenbedingungen aus Sicht der Studierenden. weiterlesen …
Pressemeldung
Der Mindestlohn steigt bis 2020 auf 9,35 €.
Der gesetzliche Mindestlohn soll zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro steigen.Viele Beschäftigte profitieren vom Mindestlohn. Damit dieser auch Wirksamkeit entfalten kann, fordert der DGB, die Kontrollen deutlich auzszuweiten. Zur Pressemeldung