Deutscher Gewerkschaftsbund

28.09.2015

10 Fragen zu TTIP und CETA

10 Fragen zu TTIP und CETA – Diskussion Deiner Anliegen zu den transatlantischen  Handelsabkommen

Donnerstag, 08. Oktober 2015, 19 Uhr

Altes Fundamt, Auf der Kuhlen 1A, 28203 Bremen

Am 8. Juli verabschiedete das Europäische Parlament im Rahmen einer Resolution seine Anforderungen an die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Die Resolution fordert beispielsweise ein neues System zur Beilegung von Investor-Staat-Streitigkeiten sowie die Ratifizierung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) durch die USA. Das EU-Parlament fordert klare Listen, die festlegen, welche Dienstleistungen liberalisiert werden dürfen und welche nicht. Die Verhandlungsführer der EU-Kommission sind zwar rechtlich nicht an diese Vorgaben gebunden, das EU-Parlament hat aber nach Abschluss der Verhandlungen die Möglichkeit das Abkommen abzulehnen, wenn die gestellten Forderungen nicht aufgegriffen wurden.

Bereits seit September 2014 wurde der Textentwurf des Europäisch-Kanadischen Handelsabkommens (CETA) in englischer Sprache veröffentlicht. Das Abkommen kann in Kraft treten, wenn eine rechtliche Überprüfung durchgeführt und das Ratifizierungsverfahren abgeschlossen wird.

Mit beiden Abkommen sind zahlreiche Ziele, Erwartungen aber auch Ängste verbunden. Der internationale Handel soll gestärkt werden, indem zum Beispiel tarifäre und nicht-tarifäre Handelshemmnisse weiter abgebaut werden. Befürworter erhoffen sich dadurch zusätzliche Arbeitsplätze und Wirtschaftswachstum, Kritiker befürchten eine Verschlechterung bei Arbeitnehmerechten und bei Verbraucherschutzstandards.

Gemeinsam mit Dir wollen wir Deine Fragen zu TTIP und CETA beleuchten. Folgende Referenten werden Rede und Antworten stehen:

  • Prof. Dr. Rudolf Hickel, Wirtschaftswissenschaftler, Universität Bremen
  • Lars Niggemeyer, Abteilungsleiter Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik, DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
  • Dr. Joachim Schuster, Abgeordneter des Europäischen Parlaments, Fraktion der Sozialdemokraten

Moderation: Dr. Reinhard Sablotny (radiobremen)

Anmeldung erwünscht unter   Tel.: 0421/3357620, E-Mail: tim.voss@dgb.de oder

Tel.: 0421/790257, E-Mail: uni-der-dritten-generation@awo-bremen.de

Sende uns gemeinsam mit Deiner Anmeldung zur Veranstaltung gerne die für Dich wichtigste Frage zuTTIP und/oder CETA. Wir werden aus allen Einsendungen die zehn am häufigsten gestellten Fragen auswählen, um diese den Referenten während der Veranstaltung zu stellen.

Eine Veranstaltung des DGB Bremen-Elbe-Weser in Kooperation mit der "Universität der 3. Generation" der AWO Bremen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
DGB auf Europafahrt mit Abgeordnetem Joachim Schuster
Auf Einladung vom Europaabgeordneten Joachim Schuster waren 30 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter des DGB unterwegs nach Brüssel. Vom 30.05.2017 bis 01.06.2017 hatten wir straffes Programm, interessante Einblicke und spannende Diskussionen! zur Fotostrecke …
Artikel
So nicht! TTIP und CETA stoppen.
Liebe Kolleginnen und Kollegen, am 10. Oktober 2015 findet in Berlin eine Großdemonstration unter dem Motto „TTIP und CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel!“ statt. Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus über 30 Umwelt-, Sozial- und Wohlfahrtsverbänden, Kultureinrichtungen, entwicklungspolitischen Organisationen und Gewerkschaften ruft dazu auf, gemeinsam für eine andere, gerechtere Handelspolitik auf die Straße zu gehen. weiterlesen …
Video
Danke an 250.000! Das war eure #StopTTIP-Demo!
weiterlesen …