Deutscher Gewerkschaftsbund

29.04.2016

Widerstand lohnt sich! Oder: Wieso wird heute noch Stahl in Bremen produziert

Mittwoch, 04. Mai und Montag, 30. Mai 2016, jeweils 19.30 Uhr
Bremer Shakespeare Company - Theater am Leibnitzplatz, 28199 Bremen

 

Die Existenz der Klöckner-Hütte in Bremen stand 1992 auf der Kippe. Gegen die drohende Stilllegung des Stahlwerks entwickelte sich eine breite Bewegung. Betriebsrat, Belegschaft und IG Metall sowie Unternehmensleitung konnten die Öffentlichkeit und maßgebliche Kräfte aus der Bremer Politik und Wirtschaft für ihren Kampf gewinnen. Im Herbst 1993 wurde der Erhalt der Hütte gesichert. Auch gegenwärtig steht die Stahlbranche unter Druck und Arbeitsplätze sind bedroht. Weltweit wird immer mehr Stahl produziert. Durch Stahlimporte aus China sinken die Preise deutlich. Das hat auch Auswirkungen auf die Bremer Hütte, zu der bis zu 4.500 Beschäftigte zählen.

Im Mittelpunkt der Lesung steht die Entwicklung seit 1945 bis hin zum erfolgreichen Kampf um die Bremer Hütte Anfang der 1990er-Jahre. Im letzten Teil wird die aktuelle Situation des heute zu Arcelor Mittal gehörenden Werks behandelt.
Anschließend gibt es die Gelegenheit zur Diskussion.

Eintritt: € 13,-- / mit KammerCard € 8,-- / ermäßigt € 6,--
Kartenbestellung:
0421-500333
Mo-Fr. 18-18 Uhr
online über www.shakespeare-company.com

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Dossier
Countdown zum 1. Mai 2018
Der Countdown zum Tag der Arbeit 2018 läuft. Jeweils Dienstags veröffentlichen wir Artikel und Statements zu Themenfeldern, bei denen wir Handlungsbedarfe sehen! weiterlesen …
Artikel
Resolution - Fahrzeuginstandhaltung in Bremen sichern!
Der DGB unterstützt die Resolution der EVG zum Erhalt der Lokhalle im Werk Bremen der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH und damit zum Erhalt von mehr als 120 Arbeitsplätzen, die mit dieser eng verbunden sind. weiterlesen …
Artikel
Zur Verwendung: Solierklärung IGM Streik
Die Zeichen bei der IG Metall stehen die Zeichen auf Streik! Anbei ein Muster für eine Solidaritätserklärung, die ihr gerne verwenden könnt und dürft. weiterlesen …