Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 7 - 12.04.2017

Besoldung folgt nicht Tarif

Der DGB zieht eine gemischte Bilanz des vom Senat unterzeichneten Gesetzesentwurfes. Durch die Besoldungsanpassung mit halbjährlicher Verzögerung zum 1.7.2017 bleiben die Beamtinnen und Beamten dauerhaft abgekoppelt und werden dies in der Geldbörse merken.

Annette Düring, DGB: „Die inhaltsgleiche Übernahme ist positiv zu bewerten. Die Abkopplung hingegen ist nicht gerecht. Jede Abkopplung hat Auswirkungen bis zur Pensionierung!“ Diese Abkopplung mit der Haushaltsnotlage zu argumentieren, ist zudem rechtlich bedenklich.

Auch bei den Sonderzuwendungen für die Anwärterinnen und Anwärter, die der Senat für A6-A8 zahlen will, nicht aber ab A9, sieht der DGB Nachbesserungsbedarf. Annette Düring, DGB: „Hier schafft der Senat eine Gerechtigkeitslücke! Wir haben den Senat aufgefordert, diese Regelung auf alle AnwärterInnen zu anzuwenden!“

Sie bilanziert: „Sich struktureller Probleme anzunehmen bewerten wir positiv. Allerdings sind unsere Beratungen zu zeitgemäßen Zulagen mit der Senatorin für Finanzen in 2016 ergebnislos verlaufen; Besoldungsrunde und Zulagenregelung jetzt mit einander zu vermischen bewerten wir als unlauter.“


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Besoldung folgt [nicht] Tarif!
Der Senat hat heute die verzögerte Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten im Land Bremen beschlossen. Eine gemischte Bewertung des DGB Bremen und seiner Mitgliedsgewerkschaften GEW, GdP. Wir sehen deutlichen Nachbesserungsbedarf! weiterlesen …
Artikel
Besoldung folgt Tarif!
Wir, der DGB Bremen und seine Mitgliedsgewerkschaften GEW, GdP und ver.di, haben am Dienstag, 21.03.2017 der Senatsspitze unsere Forderungen für die Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten im Lande Bremen vorgetragen. Jetzt ist der Senat am Zuge! weiterlesen …
Pressemeldung
Alte Tanne, Nikolaus und Engel
Am kommenden Freitag läuten der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes, Vereinte Dienstleitungsgewerkschaft (ver.di), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie Gewerkschaft der Polizei (GdP), die bevorstehende Tarif- und Besoldungsrunde der Länder mit einer aktiven Mittagspause ein. Termin: 16.12.2016, 12.30 bis 13.15 Uhr Ort: vor dem Haus des Reichs, Rudolf-Hilferding-Platz 1, 28195 Bremen Zur Pressemeldung