Deutscher Gewerkschaftsbund

05.08.2014

Zur Kontinuität Bremer Rüstungsproduktion vom Ersten Weltkrieg bis heute


Veranstaltung zum Antikriegstag mit Andrea Kolling, Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung:

Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen einer der schrecklichsten Kriege der Menschheitsgeschichte mit 60 Millionen Toten. In Erinnerung daran erneuern Friedensbewegung und Gewerkschaften anlässlich des Antikriegstages ihr Bekenntnis zu Frieden und Solidarität der Völker. "Krieg beginnt hier": Bremen ist auch heute ein wichtiger Rüstungsstandort. Antimilitaristische Politik muss aus einem Dreiklang aus Abzug der Bundeswehr aus allen Auslandseinsätzen, einem Rückzug der Militärs aus zivilen Räumen wie Schulklassen und Hochschulen und einem konsequenten Verbot von Rüstungsexporten- und -produktion bestehen.

Die Veranstaltung beginnt am 01.09.2014 um 19h im Gewerkschaftshaus Bremen.

Veranstalter: Bremer Friedensforum, VVN Bremen, DGB Bremen, DFG/VK, Nordbremer Bürger gegen Krieg


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Antikriegstag 2017 - Offensive für Soziales!
01.09.2017 um 15:00 auf dem Bahnhofsvorplatz Bremen - es spricht Dieter Nickel, NGG. Am 1.September - dem Antikriegstag - erinnern Gewerkschaften, Friedensorganisationen, Bildungseinrichtungen und Kirchen an den 1.9.1939, den Tag des Überfalls von Hitlerdeutschland auf unser Nachbarland Polen. Wir rufen zu einer Politik des Friedens auf, setzen auf Kooperation statt Konfrontation und verurteilen jede Form von Kriegsvorbereitung. Für Soziales - gegen Krieg! weiterlesen …
Artikel
Stadt- und Kreisverbände haben gewählt!
2017 war nicht nur das Jahr von Bundestags- und vorgezogener Landtagswahl. Auch innerhalb des DGB wurde auf Landkreis- und Stadtebene gewählt. Wir gratulieren allen neu- und wiedergewählten Vorsitzenden in unserer DGB Region! weiterlesen …
Pressemeldung
DGB-Jugend diskutiert mit Bundestagskandidatinnen und -Kandidaten
Die DGB-Jugend Bremen will Azubis und jungen Beschäftigten politische Themen vor der Bundestagwahl näher bringen - Freitag 01.09.2017, 18-20:00, DGB-Haus Bremen. Zur Pressemeldung