Deutscher Gewerkschaftsbund

29.02.2016
Bremen, 13.04.2016

22.Arbeitsschutzkonferenz: Wo bleibt der Arbeitsschutz?

Immer mehr - immer schneller - immer flexibler

Der DGB Bremen-Elbe-Weser lädt mit Arbeit und Leben Bremen und dem DGB Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt zur Arbeitsschutzkonferenz:

Zeit: Mittwoch, 13.04.2016

Ort: Gewerkschaftshaus Bremen

 

Ablauf

09.30 Uhr Ankommen, Anmelden, Aufwärmen

10.00 Uhr

Begrüßung: Annette Düring, DGB Bremen-Elbe-Weser

Grußwort: Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Gesundheit,´Verbraucherschutz und Wissenschaft

 

10:30 Uhr

 Umbrüche auf dem Arbeitsmarkt

Auswirkungen auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz

Referentin: Barbara Reuhl, Arbeitnehmerkammer Bremen

 

11:30 Uhr

Wie sieht Mitbestimmung in einer flexibilisierten Arbeitswelt aus?

Referent: Michael Bolte , DGB Bundesvorstand

Anschließend Rückfragen, Diskussion

 

13:00 Uhr Mittagspause

 

14:00 Uhr Workshops

 

1) Regelungsthemen/bereiche beim home-office

Sascha Stockhausen, Arbeitsschutz u. Betriebsorganisation

 

2) Crowdworking und Solo-Selbstständige

Eva Welskop-Deffaa, ver.di-Bundesvorstand

 

3) Gefährdungsbeurteilungen - psychischer Belastungen - so schwer ist das doch nicht, lieber Arbeitgeber!

Dennis Wernstedt, Arbeitnehmerkammer Bremen

 

4) Der „Fremde“ im Betrieb - Arbeitsschutz bei Werkverträgen

Jürgen Müller, swb Bremen

 

16:00 Uhr Kaffeepause

 

16:15 Uhr Abschlussrunde mit den Referent_innen

Immer mehr - immer schneller - immer flexibler - Wo bleibt der Arbeitsschutz?

 

17.00 Uhr Schlussworte

Annette Düring

 

 

Anmeldung bis 30.03.2016

ausschließlich bei:

Arbeit und Leben Bremen e.V., Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen

Tel.: 0421/ 96 0 89 11 - E-Mail: d.joost@aulbremen.de

www.aulbremen.de

VA-Nr. 601.201

 

Freistellung und Kostenübernahme

Sofern die Voraussetzungen vorliegen

besteht Anspruch auf bezahlte Freistellung für:

- Betriebsräte gemäß § 37.6 BetrVG

- Personalräte gemäß § 39.5 BremPersVG,

§ 40 PersVG LSA, § 40 NPersVG, § 46 Abs.6 BPersVG

- Schwerbehindertenvertretungen gemäß § 96 Abse.4 u. 8 SGB IX,

- Fachkräfte für Arbeitssicherheit gemäß § 5 Abs. 3 ASiG

- Frauenbeauftragte gemäß § 15 LGG.

 

Die Teilnahmekosten in Höhe von 25,00 € je TeilnehmerIn (inkl. Verpflegung) sind entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen vom Arbeitgeber/Dienststelle zu tragen.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
24.Arbeitsschutzkonferenz: Ver-rückte Zeiten
Der DGB Bremen-Elbe-Weser lädt mit Arbeit und Leben Bremen und dem DGB Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt zur Arbeitsschutzkonferen am Donnerstag, 17.05.2018 ins Gewerkschaftshaus Bremen. Das Thema der 24. Arbeitsschutzkonferenz ist "Ver-rückte Zeiten - Arbeitszeitgestaltung". Anmeldungen nimmt Arbeit und Leben bis zum 03.05.2018 entgegen. weiterlesen …
Artikel
24.Arbeitsschutzkonferenz: Ver-rückte Zeiten
Die 24. Arbeitsschutzkonferenz des DGB Bremen-Elbe-Weser, DGB Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt und Arbeit und Leben Bremen e.V. stand unter dem Motto: "Ver-rückte Zeiten. Arbeitszeiten". Die Referentinnen und Referenten haben uns ihre Vorträge und Präsentationen zur Verfügung gestellt. weiterlesen …
Artikel
23. Arbeitsschutzkonferenz: Arbeit muss zum Leben passen
Am 24.08.2017 fand im Gewerkschaftshaus in Bremen die 23. Arbeitsschutzkonferenz unter dem Leitbild "Jung und Alt gemeinsam bei der Arbeit - Die Arbeit muss zu meinem Leben passen" statt. Die Referentinnen und Referenten haben uns ihre Vorträge und Präsentationen zur Verfügung gestellt. weiterlesen …