Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 11 - 30.04.2024
Bremen Zwei überträgt ökumenischen Radiogottesdienst zum 1. Mai

Sozialpfarrer Peter Kossen predigt – Motto: „Gerechtigkeit macht uns stark“

Kirche

DGB/MRPOR via canva.com

„Gerechtigkeit macht uns stark – Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ lautet das Motto eines ökumenischen Hörfunk-Gottesdienstes, den Radio Bremen am Montag, 1. Mai ab 10 Uhr aus der Propsteikirche St. Johann im Programm „Bremen Zwei“ überträgt. Vorbereitet wurde der Gottesdienst von der evangelischen und katholischen Kirche zusammen mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Bremen-Elbe-Weser – das ist in dieser Form einmalig in Deutschland.

Die Predigt hält der katholische Sozialpfarrer Peter Kossen aus Lengerich (Westfalen), der sich für Leiharbeiter einsetzt und unwürdige Bedingungen in der Arbeitswelt anprangert. Kossen ist Vorsitzender des Vereins „Aktion Würde und Gerechtigkeit“, der ost- und südosteuropäischen Arbeitsmigranten kostenlose juristische Beratung und Unterstützung anbietet.

Der Bremer DGB-Vorsitzende Ernesto Harder wird die Beratungsstelle für mobile Beschäftigte und Opfer von Arbeitsausbeutung im Land Bremen (MoBa) vorstellen und Eliza Vladimirova, pädagogische Mitarbeiterin und Beraterin im Projekt MoBa, wird über einen Fall von Arbeitsausbeutung sprechen.

An der musikalischen Gestaltung wirken Regionalkantor Felix Mende, der Kirchenmusiker Johannes Grundhoff und ein vierköpfiges Vokal-Ensemble unter Leitung von Ilka Hoppe mit. Am Altar stehen der katholische Propst Bernhard Stecker und Pastor Stephan Kreutz von der evangelischen Gemeinde Unser Lieben Frauen in der Bremer Innenstadt. Verantwortlich für die Hörfunk-Übertragung ist die Senderbeauftragte der katholischen Kirche bei Radio Bremen, Christof Haverkamp.


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Unsere aktuellen Pressemitteilungen