Deutscher Gewerkschaftsbund

24.02.2015

Mehr Schein als Sein?!

Willkommenskultur auf dem Prüfstand

Spätestens mit dem Aufkommen der PEGIDA-Demonstrationen ist die Rede von der Willkommenskultur zu einem Allgemeinplatz geworden. Unisono heißt es, dass Flüchtlinge in Deutschland willkommen seien. Doch wie passt dies dazu, dass sich der Innenminister der schwarz-roten Bundesregierung auf europäischer Bühne vehement für die Verschärfung der Flüchtlingsabwehr auf dem Mittelmeer einsetzt? Oder dass Flüchtlinge weiterhin zahlreichen Sondergesetzen unterliegen - etwa einer massiv eingeschränkten Gesundheitsversorgung durch das Asylbewerberleistungsgesetz? Dies zeigt, dass eine Verständigung über die Grundpfeiler einer echten Willkommenskultur dringend erforderlich ist. Darüber werden in der Veranstaltung Menschenrechtsaktivist_innen, Flüchtlinge und Vertreter_innen aller Bürgerschaftsfraktionen diskutieren.


Zeit: 07.05.2015, 17:30 Uhr

Ort: Tivolisaal, Gewerkschaftshaus Bremen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Link
In Bremen und Bremerhaven leben - Europa wählen!
Wählen Sie am 26.05.2019 mit! Wählen können alle in der Europäischen Union gemeldeten Menschen. Vielleicht kommen Sie nicht aus Deutschland, aber aus einem anderen Land der Europäischen Union? Auch dann können Sie zur Wahl gehen! Lassen Sie sich bis zum 03.05.2019 in den Wahlämtern registrieren - wie das geht, wird hier erklärt! zur Webseite …
Termin
Veranstaltungsreihe - 100 Jahre Frauenwahlrecht
Fünf Abende, ein Anlass: Das Frauenwahlrecht wird 100 Jahre alt. Bis auf den Abschlusstermin ist keine Voranmeldung nötig. Von Mitte Oktober bis Ende November finden in Bremen vielfältige Veranstaltungen statt. weiterlesen …
Pressemeldung
Ausstellungseröffnung: Bremen – Stadt der Menschenrechte
Von Freitag, 10.08.2018, bis Freitag, 07.09.2018 wird die Ausstellung ‚Bremen – Stadt der Menschenrechte‘ im Foyer des Gewerkschaftshauses in Bremen zu sehen sein. Die Ausstellung wird eröffnet am 09.08.2018, 18:00 durch Annette Düring, DGB, und Dr. Eva Senghaas-Knobloch, welche die Ausstellung mit konzipiert hat. Zur Pressemeldung