Deutscher Gewerkschaftsbund

29.01.2020

Wanderpokal 'Die Mai-Musikanten' - Zusammenhalt - Solidarisch ist man nicht alleine!

Wer ist am kreativsten?

Der DGB Bremen prämiert kreative Ideen zum 1.Mai-Motto mit einem Wanderpokal. Politische Aussagen, satirische Zuspitzungen, ob lustig oder ernst, bunt oder schwarz-weiß, alles ist erlaubt.

Wichtig ist die Auseinandersetzung mit dem Thema. Mitmachen können jegliche Gruppen ab zwei Personen: von der Betriebsgruppe, BR-Gremium bis zum AK, gewerkschaftlichem Freundeskreis etc.


MOTTO IN 2020: ZUSAMMENHALT - SOLIDARISCH IST MAN NICHT ALLEINE!

 

Wie funktioniert es?

Im Demozug am 1.Mai präsentiert ihr eure Idee der Öffentlichkeit und der Jury. Anmelden könnt ihr euch vorab beim DGB (bremen@dgb.de) oder direkt bei der Jury. Bitte schreibt dazu, wer ihr seid und wie wir euch erreichen können (Betrieb/bzw gewerkschaftlicher Kontext, Ansprechperson).

Nach welchen Kriterien wird entschieden?
Gruppe erkennbar, Motto getroffen, kreative Umsetzung

Ehrung:

Die Siegerehrung erfolgt am 1. Mai im Anschluss an die Reden auf der Bühne am Domshof. Die Gewinnergruppen werden auf einer Plakette im DGB-Haus verewigt, der Wanderpokal ist bis 2021 bei euch und kann dann verteidigt werden!

Mai-Musikanten-Pokal

Mai-Musikanten-Pokal DGB Bremen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
SOLIDARISCH IST MAN NICHT ALLEINE!
Die Corona-Krise sorgt seit März für erhebliche Einschnitte in das Berufs- und Sozialleben der Beschäftigten. Gerade in diesen Zeiten ist gewerkschaftliche Solidarität von besonderer Bedeutung. Ein gerechtes Kurzarbeitergeld, bessere Arbeitsbedingungen in systemrelevanten Berufen, und sozial-ökologische Zukunftsinvestitionen sind nur möglich, wenn die Gewerkschaften sich dafür einsetzen. Daher, so Elke Hannack und Annette Düring, sollten wir den 1. Mai gemeinsam digital als Feier- und Kampftag für eine solidarische Gesellschaft begehen. Denn solidarisch ist man nicht alleine! weiterlesen …
Artikel
Erste Lehre aus der Corona-Krise: Den Virus Neoliberalismus ausschalten!
Die Corona-Krise lähmt die Wirtschaft, bringt Menschen in existenzielle Nöte und hebelt demokratische Rechte aus. Das, was der "Tag der Arbeit“ will, gilt jetzt besonders: Solidarität gegen den profitwirtschaftlich individuellen Eigennutz. Prof. Dr. Rudolf Hickel, Institut für Arbeit und Wirtschaft, und Elke Heyduck, Geschäftsführerin der Arbeitnehmerkammer zeigen im #DGB Countdownpapier 3 auf, warum der Neoliberalismus kein Konzept für die Lösung der Krise ist. weiterlesen …
Artikel
Das neue BBIG: Hart gekämpft, viel erreicht und noch einiges zu tun!
Bis zur letzten Minute hat sich die DGB-Jugend für gesetzlich verankerte Verbesserungen von Ausbildungsbedingungen eingesetzt. Das seit dem 1.1.2020 geltende novellierte Berufsbildungsgesetz (BBiG) zeigt, dass diese Kämpfe Wirkung haben. Warum dennoch nicht alles gut ist, beleuchten Mia Adrian, DGB Jugendbildungsreferentin, und Sarah Spils, ver.di Jugend, im #DGB Countdownpapier 4. weiterlesen …