Deutscher Gewerkschaftsbund

19.12.2019

Eine reiche Bescherung gibt es nur mit Tarifverträgen!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Weihnachten steht vor der Tür. Doch Weihnachtsgeld liegt nicht bei allen Beschäftigten unter dem Weihnachtsbaum. Wie groß die Unterschiede beim Weihnachtsgeld und warum Tarifverträge für das Weihnachtsgeld wichtig sind, ist im #schlaglicht Nummer 7/2019 zu lesen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Equal Pay Day: Die Lohnlücke muss endlich geschlossen werden! (HB)
Am 17. März war der Equal Pay Day, der symbolisch den Tag markiert, bis zu dem Frauen kostenlos arbeiten, während Männer bereits seit dem 1. Januar für ihre Arbeit entlohnt werden. Noch immer verdienen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger als Männer. Eine Aufhebung dieser Ungleichbehandlung ist eine zentrale Frage der Gerechtigkeit. Das beste Mittel zur Durchsetzung von equal pay bleiben Tarifverträge. Wie eine Stärkung der Tarifbindung die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern schließen kann, ist im #schlaglicht Nummer 3/2020 zu lesen. weiterlesen …
Artikel
Pflegepersonal: Schon vor Corona am Limit!
Das Pflegepersonal ist knapp in Krankenhäusern und Altenheimen. Im Vergleich zu anderen Staaten versorgt das Pflegepersonal in Deutschland deutlich mehr Patientinnen und Patienten. Eine erhebliche Arbeitsverdichtung ist die Folge. Die schlechten Arbeitsbedingungen und niedrigen Löhne sorgen zugleich dafür, dass weniger Menschen diesen wichtigen Beruf ergreifen. Das Bremer #schlaglicht 4/2020 sieht einen wichtigen ersten Schritt in der Verbesserung der Pflegesituation in einem anständigen Tarifvertrag. weiterlesen …
Artikel
Droht ein Corona-Jahrgang? Berufliche Ausbildung stabilisieren und stärken!
Die berufliche Ausbildung steht durch die Corona-Pandemie unter einem erheblichen Druck. Die Unternehmen bieten immer weniger Ausbildungsstellen an. Im Vergleich zum Vorjahr wurden bis Mai 2020 16,3% weniger Ausbildungsstellen in Bremen gemeldet. Dabei sind die Ausbildungszahlen seit vielen Jahren bereits viel zu niedrig! Bremen droht so ein „Corona-Jahrgang“ und ein dauerhafter Schaden in der beruflichen Ausbildung und der Fachkräfteentwicklung. Warum dies für Ausbildungssuchende und Unternehmen eine Katastrophe ist und was dagegen getan werden kann, beschreibt das #schlaglicht 06/2020. weiterlesen …