Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2017
Treffen mit Bürgermeister und Finanzsenatorin am 21.03.2017

Besoldung folgt Tarif!

Vorstellungen des DGB unterbreitet!

Wir, der DGB Bremen und seine Mitgliedsgewerkschaften GEW, GdP und ver.di, haben am Dienstag, 21.03.2017 der Senatsspitze unsere Forderungen für die Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten im Lande Bremen vorgetragen:

Wir fordern zusammengefasst: Zeit- und inhaltsgleiche Übertragung!

Das heißt im Einzelnen:

+   2% zum 1.1.17, 2,35% zum 1.1.18

+   mindestens jedoch 75 Euro ohne Kappungsgrenze

+   Keine Absenkung in der Versorgung

+   Strukturelle Verbesserungen beziffern und dann sinnvoll einsetzen.

 

Jetzt ist der Senat am Zuge.

In zwei Wochen werden wir erneut mit der Senatsspitze zusammen sitzen. Wir halten euch über die Entwicklungen auf dem Laufenden!

Euer DGB Bremen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Dossier
Countdown zum 1. Mai 2019
Der Countdown zum Tag der Arbeit 2019 läuft. Jeweils Dienstags veröffentlichen wir Artikel und Statements zu Themenfeldern, bei denen wir Handlungsbedarfe sehen! weiterlesen …
Artikel
Besoldung folgt [nicht] Tarif!
Der Senat hat heute die verzögerte Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten im Land Bremen beschlossen. Eine gemischte Bewertung des DGB Bremen und seiner Mitgliedsgewerkschaften GEW, GdP. Wir sehen deutlichen Nachbesserungsbedarf! weiterlesen …
Pressemeldung
Tarifverhandlungen für das Bremer Gastgewerbe am 18. März
Gehaltssteigerungen im Gastgewerbe nach Einführung von allgemeinverbindlichem Tarifvertrag - in den unteren Lohngruppen rund 100 Euro/Monat. Aktuell stehen die nächsten Tarifverhandlungen an, in deren Rahmen auch ein weiterer Antrag auf die Fortsetzung der Allgemeinverbindlichkeit gestellt werden soll. Zur Pressemeldung