Deutscher Gewerkschaftsbund

04.08.2014
Gemeinschaftsveranstaltung mit der Arbeitnehmerkammer + DGB Bezirk

Gute Arbeit in Niedersachsen und Bremen

Der Bremer Senat und die Niedersächsische Landesregierung haben in den jeweiligen Koalitionsverträgen „Gute Arbeit" mehrfach zu ihrem Anliegen erklärt. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung des DGB Bezirks Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt sowie der DGB-Region Bremen-Elbe-Weser und der Arbeitnehmerkammer Bremen wollen wir zusammen mit Expert/inn/en aus Politik, Wirtschaft und Arbeitnehmervertretungen eine Zwischenbilanz der Politik beider Regierungen ziehen. Wir wollen diskutieren, welche Ziele schon erreicht wurden, welche Defizite noch bestehen und wie „Gute Arbeit" in Zukunft noch stärker Bestandteil der Landespolitik in Niedersachsen und Bremen werden kann. Außerdem sollen Themen identifiziert werden, bei denen beide Länder enger kooperieren können.

Wir freuen uns, dass es gelungen ist, den niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies und den bremischen Wirtschaftssenator Martin Günthner für die Veranstaltung zu gewinnen.

Die Veranstaltung findet am 16.10.2014 von 17:30-20:00 in den Räumen der Arbeitnehmerkammer Bremen statt.

 

Programm:

17:30 Begrüßung durch Annette Düring (DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt) und Ingo Schierenbeck (Arbeitnehmerkammer Bremen)

Gute Arbeit auf Länderebene: Was haben wir bisher erreicht? - Minister Olaf Lies (Wirtschaftsminister Niedersachsen) und Senator Martin Günthner (Wirtschaftssenator Bremen) im Dialog

18:00 Inputs:

Gute Arbeit in der Wirtschaftsförderung - Frank Gerlach, Düsseldorf

Mobile Beschäftigte und Werkverträge - Jochen Empen, Projekt „Faire Mobilität“, Hamburg

Landesmindestlohn und Tariftreue- und Vergabegesetze - Nils Böhlke, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

19.10 Uhr Podiumsdiskussion

mit Olaf Lies, Martin Günthner, Ingo Schierenbeck, Annette Düring, Sonja Brüggemeier (stellv. Landesbezirksleiterin ver.di Niedersachsen-Bremen)

Moderation: Elke Heyduck (Arbeitnehmerkammer Bremen)


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
PM: Immer mehr Multijobberinnen und Multijobber in Bremen!
Seit einiger Zeit werden stetig neue Beschäftigungsrekorde verkündet. Hierbei handelt es sich jedoch nicht automatisch um Gute Arbeit. Die Zahl der Multijobberinnen und Multijobber steigt, die gute Arbeitsmarktentwicklung wurde zum Teil auf dem Rücken der Beschäftigten erreicht. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
PM Investitionen zur Bewältigung der Corona-Krise im Land Bremen
Ein Ausbau der Guten Arbeit im Land Bremen muss durch öffentliche und private Investitionen vorangebracht werden. Das Diskussionspapier des DGB Bremen-Elbe-Weser zeichnet für unterschiedliche Branchen Konjunktur- und Unterstützungsmaßnahmen auf, um den Strukturwandel erfolgreich gestaltet zu können und Beschäftigung zu sichern. Zur Pressemeldung
Artikel
Home Office: Klare Regeln gegen entgrenztes Arbeiten!
Die erneut ansteigenden Infektionszahlen zeigen, dass wir bereits mitten in der zweiten Welle der Coronakrise angekommen sind. Home Office kann – mit klaren Regeln - eine Entlastung für die Beschäftigten sein und zum Schutz vor Ansteckungen beitragen. Für viele Beschäftigte ist die Arbeit im Home Office längst Realität. Es wird daher Zeit für eine gesetzliche Verankerung von Home Office für die Beschäftigten und klare Regelungen, die zum Schutz der Beschäftigten vor entgrenzter Arbeit im Home Office beitragen. Das #schlaglicht 10/2020 beschäftigt sich mit der Forderung nach einem Recht auf Home Office. weiterlesen …