Deutscher Gewerkschaftsbund

11.04.2019
Für ein weltoffenes, tolerantes und soziales Miteinander

Wahlaufruf zur Europawahl im Land Bremen

Der 26. Mai bietet doppelten Anlass, aktiven Gebrauch zu machen vom Wahlrecht.

Zahlreiche Institutionen und Organisationen haben den Wahlaufruf "Für ein weltoffenes, tolerantes und soziales Miteinander - im Land Bremen und in Europa" verfasst und unterzeichnet.

Es handelt sich um einen überparteilichen Appell mit einer Reihe von konkreten Forderungen zur Sozial-, Asyl- und Umweltpolitik. Ein Schwerpunkt ist die Überwindug der wachsenden Ungleichheit. Statt die Gesellschaft weiter zu spalten, komt es darauf an, mehr Miteinander zu organisieren. Der Aufruf zielt darauf, möglichst viele Menschen zu bewegen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Der DGB Region Bremen-Elbe-Weser unterstützt diesen Aufruf.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Faire Vergütung - nur mit Tarif! Internationaler Frauentag 2020
Wir Frauen im DGB sind überzeugt: Für echte Glelchstellung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt müssen wir an verschiedenen Stellschrauben drehen. Darum verknüpfen wir unsere Aktivitäten zum Internationalen Frauentag unter dem gewerkschaftlichen Motto „Wir fairändern!" mit unseren Forderungen zum Equai Care Day am 29.02.2020-#fairsorgen und zum Equal PayDay am 17.03.2020 #fairteilen. Lasst uns zum Internationalen Frauentag zeigen, wie viel Gleichstellung in der Tarifpolitik steckt! weiterlesen …
Pressemeldung
Umfrage: Wohnen und Lebensqualität in Verden und umzu
Der DGB Kreisverband Verden hat zur Verdener Wohn- und Lebensqualität eine Umfrage durchgeführt, dessen Ergebnis am 04.09.19, um 18.00 Uhr, im Rahmen einer Podiumsdiskussion u.a. mit Landrat Peter Bohlmann, vorgestellt werden. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB-Rentenreport Bremen 2020: Altersarmut ist bereits heute ein zentrales Problem
Mit dem DGB-Rentenreport Bremen 2020 hat der Deutsche Gewerkschaftsbund die Situation der Rentnerinnen und Rentner im Land Bremen ausgewertet. Der Report zeigt: Schon jetzt erhalten viele Rentnerinnen und Rentner in Bremen und Bremerhaven Renten, die für sie Armut bedeuten. Zur Pressemeldung