Deutscher Gewerkschaftsbund

05.02.2015
Demonstration 16. Februar 2015, 18.00 Uhr, "Große Kirche" Bremerhaven

Für eine demokratische und tolerante Gesellschaft

Bremerhaven bleibt weltoffen

Bremerhaven ist eine weltoffene Seestadt mit internationalen Verbindungen und unsere Stadt ist weltweit angesehen. Diese Weltoffenheit leben wir und kämpfen deshalb entschieden gegen antisemitische, islamfeindliche und fremdenfeindliche Tendenzen und Parolen in unserer Gesellschaft. Dafür müssen wir weiterhin in Bremerhaven ohne Vorbehalte und Ängste aufeinander zugehen, miteinander reden, einander zuhören und gemeinsam nach Lösungen suchen. Wir setzen auf ein friedliches Miteinander aller Menschen in unserer Stadt und bieten deshalb intensiv den Dialog zwischen allen Kulturen, Religionen und Weltanschauungen an.

Wir setzen auf Integration von Anfang an, wenn es darum geht, Flüchtlinge aufzunehmen, die auf absehbare Zeit oder für immer in Deutschland bleiben werden. Natürlich ist es eine Herausforderung für jede Stadtgesellschaft, eine große Zahl von Flüchtlingen und Zuwanderern aufzunehmen, ihnen das Ankommen zu erleichtern und eine Lebensperspektive zu geben. Integration ist kein Selbstläufer, Integration bedeutet Anstrengung von allen. In Bremerhaven sorgen bereits viele Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen mit ihrem Engagement dafür, das das Wort "Willkommenskultur" keine leere Worthülse ist.

Wir rufen alle Bremerhavenerinnen und Bremerhavener auf, diesen vielen positiven Beispielen zu folgen.

BREMERHAVEN BLEIBT WELTOFFEN!

FÜR EINE DEMOKRATISCHE UND TOLERANTE GESELLSCHAFT

DEMONSTRATION

Montag, 16. Februar 2015, 18.00 Uhr

Vor der Großen Kirche in Bremerhaven

 

Nachstehend finden Sie unser Flugblatt sowie den Aufruf der Unterstützer


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Termin
Bremen zeigt Gesicht
Am 14. November werden alle Bremerinnen und Bremer und alle zivilgesellschaftlichen Organisationen und Kräfte der Stadt aufgerufen, an der Demonstration "Bremen zeigt Gesicht!" teilzunehmen. weiterlesen …
Bildergalerie
Bremen zeigt Gesicht - 5.000 BremerInnen demonstrieren
Mehrere Tausend Bremerinnen und Bremer folgten am 14.11.18 dem Aufruf der Bremer Gewerkschaften für eine offene, freie und solidarische Gesellschaft. Die Demonstranten sammelten sich am späten Nachmittag auf dem Bahnhofsplatz. Im Rahmen der Auftaktkundgebung sprachen Barbara Heller (Bremer Friedensforum), Ronja Senger (IG Metall Jugend/Betriebsrat Airbus Operations) und Jörg Tapking (Aktionsbündnis gegen ein AfD-Büro im Stadtteil Waller). Nach dem Demonstrationszug durch die Bremer Innenstadt fand eine von weit über 5.000 Menschen besuchte Kundgebung auf dem Marktplatz statt. Hier redeten Bürgermeister Carsten Sieling, Hubertus Hess-Grunewald und Martin Harnik (beide SV Werder Bremen), Edda Bosse (Bremische Evangelkische Kirche) sowie Meliksah Senyürek (Bremer Rat für Integration). zur Fotostrecke …
Termin
The last Jolly Boy
Am Mittwoch, 13. November 2018, um 19.30 Uhr, lädt der DGB Kreisverband Verden zu einer Kinovorführung ins Cine City in Verden ein. Gezeigt wird der Film "Der letzte Jolly Boy" weiterlesen …