Deutscher Gewerkschaftsbund

28.08.2019
BEFÖRDERUNG TROTZ HAUSHALTSLOSER ZEIT

HB Beamte: Erfolg des DGB - Beförderungen werden vorgezogen!

Bremen steuert auf eine haushaltslose Zeit im ersten Halbjahr 2020 zu. Der DGB sah die Beförderungen von Bremischen Beamtinnen und Beamten zum 1. Januar 2020 gefährdet und hat Bürgermeister Bovenschulte und den Senator für Finanzen Strehl aufgefordert, tätig zu werden – mit Erfolg!

 Am 26.08.2019 haben wir in einer Einigung folgendes für die Beamt*innen erzielt:

-       Die Beförderungen und mögliche Stellenhebungen sollen noch vor der haushaltslosen Zeit durchgeführt werden.

-       Es wird eine Kulanzregelung geben für die, deren Wartezeit durch das Vorziehen des Beförderungsdatums nicht erfüllt ist.

-       Zum 31.12.2019 werden damit rund 700 Kolleginnen und Kollegen die ihnen zustehenden Beförderungen bekommen!

Am 27.08.2019 hat der Senat dieses Vorgehen beschlossen.

Der DGB hat die Interessen der Kolleginnen und Kollegen durchgesetzt!

Auch bei anderen Themen bleiben wir im Gespräch für eure Belange!

 

Euer DGB Bremen

 

Gruppenfoto DGB und Bürgermeister Bovenschulte

vlnr: Lars Hartwig, ver.di, Daniela Teppich, DGB, Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Senator Dietmar Strehl, Staatsrat Henning Lühr, Heinfried Keithahn, GdP DGB Bremen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
HB Beamte: Erfolg des DGB - und eine Baustelle
TEILERFOLG! Mit dem 01.09. in 2020 bzw. 01.07 ab 2021 wird ein zweiter Beförderungsstichtag eingeführt! Dennoch wichtig: den Beförderungszeitpunkt vom 01.01.2021 vorzuziehen, damit noch vor der erwarteten haushaltslosen Zeit befördert werden kann. weiterlesen …
Artikel
Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch!
Viele Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes und des privatisieretn Sektors arbeiten in den derzeit vieldiskutierten systemrelevanten Berufen. Derzeit erfahren sie viel Zuspruch und das zurecht, denn ohne ihre Arbeit würden viele zentrale Aufgaben in unserer Gesellschaft nicht funktionieren. Gleichzeitig sind sie seit vielen Jahren zunehmend Bedrohungen und Gewalt ausgesetzt, wie Lars Hartig, stellvertretender Vorsitzender des Gesamtpersonalrats für das Land Bremen und die Stadtgemeinde Bremerhaven, sowie Regina Carstens, Betriebtsrätin im Klinikum Bremen Mitte im DGB Countdownpapier #2 aufzeigen. weiterlesen …
Artikel
Die Gewalt gegen Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes steigt! (HB)
Gewalt gegen Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes bleibt ein großes Problem! Blickt man in die Kriminalitätsstatistik, sieht man vor allem positive Entwicklungen: Seit geraumer Zeit nimmt die Kriminalität ab. Gleichzeitig steigt die Gewalt gegen Beschäftige im Öffentlichen Dienst und im privatisierten Sektor. Warum sich viele Beschäftigte in ihrem Arbeitsalltag unsicher fühlen und was Arbeitgeber, Dienstherren, sowie die Politik dagegen machen kann, ist im #schlaglicht Nummer 2/2020 zu lesen. weiterlesen …