Deutscher Gewerkschaftsbund

28.08.2019
BEFÖRDERUNG TROTZ HAUSHALTSLOSER ZEIT

HB Beamte: Erfolg des DGB - Beförderungen werden vorgezogen!

Bremen steuert auf eine haushaltslose Zeit im ersten Halbjahr 2020 zu. Der DGB sah die Beförderungen von Bremischen Beamtinnen und Beamten zum 1. Januar 2020 gefährdet und hat Bürgermeister Bovenschulte und den Senator für Finanzen Strehl aufgefordert, tätig zu werden – mit Erfolg!

 Am 26.08.2019 haben wir in einer Einigung folgendes für die Beamt*innen erzielt:

-       Die Beförderungen und mögliche Stellenhebungen sollen noch vor der haushaltslosen Zeit durchgeführt werden.

-       Es wird eine Kulanzregelung geben für die, deren Wartezeit durch das Vorziehen des Beförderungsdatums nicht erfüllt ist.

-       Zum 31.12.2019 werden damit rund 700 Kolleginnen und Kollegen die ihnen zustehenden Beförderungen bekommen!

Am 27.08.2019 hat der Senat dieses Vorgehen beschlossen.

Der DGB hat die Interessen der Kolleginnen und Kollegen durchgesetzt!

Auch bei anderen Themen bleiben wir im Gespräch für eure Belange!

 

Euer DGB Bremen

 

Gruppenfoto DGB und Bürgermeister Bovenschulte

vlnr: Lars Hartwig, ver.di, Daniela Teppich, DGB, Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Senator Dietmar Strehl, Staatsrat Henning Lühr, Heinfried Keithahn, GdP DGB Bremen


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
BSAG unterstützt DGB-Kampagne für mehr Respekt
Zwei Drittel der Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben in den vergangenen zwei Jahren Beleidigungen, Bedrohungen und tätliche Angriffe erlebt. Der DGB Bremen wirbt deshalb gemeinsam mit der BSAG für mehr Respekt gegenüber den Beschäftigten. Am Donnerstag 02.12. wurde der Kampagnenbus der Öffentlichkeit vorgestellt. Er fährt ab jetzt durch Bremen. Zur Pressemeldung
Artikel
Tarifergebnis übernehmen, Besoldung und Versorgung amtsangemessen gestalten – weitere Gespräche folgen
Information für Mitglieder der DGB-Gewerkschaften im Bremischen öffentlichen Dienst - Verhandlungen zu Besoldung und Versorgung laufen - schlechtere Standards beseitigen, amtsangemessen alimentieren und versorgen! Im Artikel findet ihr die Forderungen im Detail. weiterlesen …
Artikel
HB Beamte: Familienzuschlag möglicherweise zu niedrig - Anträge schnell stellen
Das Bundesverfassungsgericht hat mit der Entscheidung vom 4. Mai 2020 (Az.: 2 BvL 6/17) festgelegt, dass die Grundgehaltssätze zusammen mit den Familienzuschlägen bei zwei Kindern amtsangemessen sind. Wir raten den Kolleg*innen mit drei oder mehr Kindern, unverzüglich einen Antrag auf Zahlung eines erhöhten Familienzuschlages für das dritte und jedes weitere Kind zu stellen. Die Anträge findet ihr hier. weiterlesen …