Deutscher Gewerkschaftsbund

16.08.2016

PROTEST, POPULISMUS, POLITIKALTERNATIVE?

Rechtspopulismus in Deutschland

Seit den Europawahlen 2014 nehmen rechtspopulistische und rechtsextreme Tendenzen fast überall in Europa zu. Entsprechend werden auch rechtsgerichtete Parteien in Europa stärker und gewinnen immer mehr Zustimmung in der Bevölkerung.

Rechtspopulisten grenzen sich selbst und ihre Gruppe stark von Menschen anderer Herkunft oder Religion ab und schüren gezielt Ängste in der Bevölkerung. Auch in Deutschland lässt sich ein solcher Rechtsruck erkennen.

Diese Entwicklung stellt eine besondere Herausforderung für die Politik auf Bundes- und Landesebene, aber auch kommunal direkt vor Ort dar. Genauso ist die Zivilgesellschaft gefordert, aktiv zu werden, auch in Gewerkschaften und Betrieben.

Was also tun?

Über diese und viele andere Fragen wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen ins Gespräch kommen. Wir laden Sie herzlich zu dieser Diskussion ein.


Donnerstag, 25. August 2016, 18.00 Uhr
Seminarturnhalle - Seminarstraße 7
21682 Stade


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Termin
The last Jolly Boy
Am Mittwoch, 13. November 2018, um 19.30 Uhr, lädt der DGB Kreisverband Verden zu einer Kinovorführung ins Cine City in Verden ein. Gezeigt wird der Film "Der letzte Jolly Boy" weiterlesen …
Termin
Bremen zeigt Gesicht
Am 14. November werden alle Bremerinnen und Bremer und alle zivilgesellschaftlichen Organisationen und Kräfte der Stadt aufgerufen, an der Demonstration "Bremen zeigt Gesicht!" teilzunehmen. weiterlesen …
Bildergalerie
Bremen zeigt Gesicht - 5.000 BremerInnen demonstrieren
Mehrere Tausend Bremerinnen und Bremer folgten am 14.11.18 dem Aufruf der Bremer Gewerkschaften für eine offene, freie und solidarische Gesellschaft. Die Demonstranten sammelten sich am späten Nachmittag auf dem Bahnhofsplatz. Im Rahmen der Auftaktkundgebung sprachen Barbara Heller (Bremer Friedensforum), Ronja Senger (IG Metall Jugend/Betriebsrat Airbus Operations) und Jörg Tapking (Aktionsbündnis gegen ein AfD-Büro im Stadtteil Waller). Nach dem Demonstrationszug durch die Bremer Innenstadt fand eine von weit über 5.000 Menschen besuchte Kundgebung auf dem Marktplatz statt. Hier redeten Bürgermeister Carsten Sieling, Hubertus Hess-Grunewald und Martin Harnik (beide SV Werder Bremen), Edda Bosse (Bremische Evangelkische Kirche) sowie Meliksah Senyürek (Bremer Rat für Integration). zur Fotostrecke …