Deutscher Gewerkschaftsbund

12.08.2015
01.10.2015 Tag der Älteren Generation

Pflege und Gesundheit für die Menschen, nicht für die Börse

14-17h Hanseatenhof Bremen

Auf dem Hanseatenhof in der Bremer Innenstadt informieren und diskutieren die teilnehmenden Organisationen über die Situation älterer Menschen. An den Aktionen beteiligen sich DGB-Gewerkschaften,  Vereinen, Verbänden, Rentenversicherung, Selbsthilfegruppen, Organisationen, Parteien, Kirchen und andere. Die Veranstalter freuen sich über eine große Beteiligung  „diese Vielfalt ist unsere Stärke und unser gemeinsames und solidarisches Handeln macht uns stark“.

Geplant sind neben spannenden Beiträgen zum Thema u.a. von Frau Prof. Dr. Annelie Keil, Rainer Kuhn (Verdi) und Daniela Teppich (DGB). Kulturelle Höhepunkte sind in diesem Jahr wieder das 1. Bremer Ukulele Orchester, die Kabarettgruppe „Die Bazillen“ und weitere Akteure, lassen Sie sich überraschen.

An mehr als 20 Ständen können sie sich informieren,  diskutieren oder einen leckeren Kuchen probieren. 

Das Bremer Aktionsbündnis : Jede/Jeder kann etwas bewegen u.a.  gegen menschenunwürdige Bedingungen im Gesundheits- und Pflegebereich.  Wir sind viele und werden uns einmischen für ein Leben in Würde, gegen Altersarmut, für eine bedarfsgerechte Pflege und Gesundheitspolitik und  bezahlbares Wohnen.

·         Wir wollen selbstbestimmt Alt werden

·         Wir fordern eine gerechte Politik für alle Generationen!

Übrigens, bisher war auch das Wetter immer  gut, also nix wie hin, es lohnt sich.                       

Gabi-Gret Kellerhoff

 

 

 

Annelie Keil

Prof. Dr. Annelie Keil: „Es geht darum, dafür zu sorgen, dass Menschen überhaupt leben können und dass Ausbeutung, Armut und seelische wie geistige Verelendung, egal ob für Kinder, Erwachsene oder Alte, aufhören und nicht die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft nehmen.“ Annelie Keil

Die Bazillen

Die Bazillen: Ein Pürierstab ist billiger als Zahnersatz
DGB

Der internationale Tag der älteren Generation  ist ein internationaler Aktionstag, der laut UNO- Beschluss 1990 ins Leben gerufen wurde. Dieser Tag soll zugleich ein Zeichen für eine weltweite Solidarität zwischen den  „ älteren“  Menschen setzen, die in den verschiedensten Nationen, Völkern und Kulturen unter den unterschiedlichsten Bedingungen leben und altern. Auch der Zusammenhalt aller Generationen ist ein wichtiger Aspekt. Nur gemeinsam und nicht alleine und gegeneinander haben Alte und Junge, Frauen und Männer die Chance, menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen und eine solidarische Gesellschaft zu schaffen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Termin
HB: Kundgebung zum Tag der Älteren Generation
Gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit – Breites Bündnis ruft auf. Die Kundgebung zum Internationalen Tag der älteren Generation findet statt am Samstag, den 1. Oktober von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Bremen. Es sprechen unter Anderem: Schirmfrau Bettina Wilhelm, Landesfrauenbeauftragte Bremen, Ernesto Harder, Vorsitzender des DGB Bremen und Henning Krämer, DGB Jugend Bremen. weiterlesen …
Termin
HB: Die Geschichte der Bremer Räterepublik -Wie bewerten wir sie heute?
Save the date weiterlesen …
Artikel
Sozial-ökologische Transformation in Bremen gestalten!
Das Land Bremen steht mitten in einem Strukturwandel in der Wirtschafts- und Arbeitswelt. Klimawandel und Digitalisierung stellen umfassende Veränderungen für unsere Produktionsweise, unser Zusammenleben und die Art, wie wir arbeiten, dar. Es ist keine Option, nicht zu handeln. Als DGB Bremen wollen wir eine Transformation, die unser Land sozial, ökologisch und demokratisch zum Besseren verändert. Nur wenn wir gemeinsam mit den Beschäftigten Zukunft gestalten, soziale Sicherheit vermitteln und Gerechtigkeit schaffen, wird aus einer dieser Transformationen ein demokratischer, sozialer und ökologischer Wandel. Welche Ideen wir als DGB Bremen für die Transformation in Bremen haben, lest ihr im #schlaglicht 1/22 aus Bremen. weiterlesen …